Spielgruppe Eichhörnli


In der Spielgruppe treffen sich Kinder im Alter ab ca. zwei Jahren bis zum Kindergarteneintritt ein- oder mehrmals wöchentlich zum freien Spielen, Bewegen, Werken, Singen, Geschichtenhören, Gestalten und Experimentieren. Die Spielgruppe versteht sich als frühkindliches Bildungsangebot, in dessen Zentrum vor allem das Spiel und die gemeinsamen Erfahrungen der Kinder steht. Das Kind hat Zeit, sich von seinen engsten Bezugspersonen zu lösen. Es baut soziale Kontakte mit Gleichaltrigen auf und lernt, sich in einer Gruppe zu bewegen. 

Angebot und Preise:

Unsere Spielgruppe findet an folgenden Tagen statt:

Montag bis Freitag von 8.30 - 11.30 Uhr - Auffangzeiten 8.00 - 8.30 und 11.30 - 12.00 Uhr

 

Unsere Preise:

1 x pro Woche = Fr. 110.- im Monat 

2 x pro Woche = Fr. 205.- im Monat

3 x pro Woche = Fr. 295.- im Monat

4 x pro Woche = Fr. 400.- im Monat

5 x pro Woche = Fr. 515.- im Monat

 

Die Kosten werden von uns monatlich verrechnet.
Dieser Betrag ist unabhängig von der Anwesenheit ihres Kindes zu bezahlen (relevant ist der für ihr Kind freigehaltene Spielgruppenplatz). 


Wichtig zu wissen:

Alle Kinder ab ca. zwei Jahren bis zum Kindergarteneintritt sind herzlich willkommen. Keine wechselnde Betreuung - Jolanda und Ruzica sind ein eingespieltes Team mit fixen Präsenztagen.
Unser Angebot enthält: einen kleinen Znüni, immer genug zu Trinken (wichtig)

Was die Eltern mitbringen: Kleider zum Wechseln, Windeln wenn nötig, Medikamente wenn nötig.

Für die Eltern besteht vor Ort die Möglichkeit einen Kaffee oder Tee zu trinken oder an  den Coworking-Arbeitsplätzen zu arbeiten oder sich im Sofa gemütlich eine Auszeit zu nehmen. 

Unsere pädagogisches Konzept

„Beobachte! Lerne Dein Kind kennen! Wenn Du wirklich bemerkst, was es nötig hat, wenn du fühlst, was es braucht, dann wirst du es auch richtig behandeln, wirst du es richtig lenken, erziehen.“ - Emmi Pikler

 

Ablösung bei uns in der Spielgruppe;

Für viele Kinder ist die Spielgruppe die erste Erfahrung ohne die engsten  Bezugspersonen. Deshalb ist es uns sehr wichtig, dass die Bezugsperson des Kindes die ersten Male in der Spielgruppe dabei ist, damit die Ablösung so einfach wie

möglich ist und die Beziehung zu uns einfacher wird. Es gibt auch Situationen, bei denen die Bezugsperson länger dabei sein muss, das wird dann immer persönlich besprochen. Die Kinder sollen sich wohl fühlen und wir gehen auf die Bedürfnisse jedes Einzelnen ein. Wir tragen sorge zueinander.

 

Zeiten;

Die Spielgruppenzeit ist von Montag bis Freitag von 08.30 Uhr bis 11.30 Uhr.

Die Auffangzeiten sind von 08.00 bis 08.30 Uhr und von 11.30 bis 12.00 Uhr. So bleibt immer für alle genügende Zeit, für ein „Tür-Angel Gespräch“. Übrigens sind wir alle der

Verschwiegenheit verpflichtet es bleibt alles Besprochene in der Spielgruppe. Die Kinder sollten immer bis spätestens 12.00 Uhr abgeholt werden.

 

Znüni;

In unserem Angebot ist der Znüni inklusive. Es gibt immer Reis- und Maiswaffeln, Früchte und Gemüse. Zum Trinken hat es immer einen Krug mit Wasser und Becher oder die Trinkflasche von zuhause ist dabei. Vor dem Znüni sagen wir immer unseren Tischspruch auf, damit die Kinder auch Rituale kennenlernen. Wenn ein Kind die ersten paar Mal nicht mit uns an den Tisch sitzen möchte, darf es uns natürlich zuschauen und das nächste Mal mitmachen.

 

Spielgruppe;

In der Spielgruppe treffen sich die Kinder regelmässig und in konstanten Gruppen. Es sind maximal 12 Kinder und auch immer eine Leiterin und eine Assistentin in der Spielgruppe, um die Gruppe zu betreuen. Bei uns werden die Kinder um selbstständig werden, je nach Tempo des Kindes begleitet. Es ist uns sehr wichtig, dass jedes Kind sein eigenes Tempo einschlagen darf und kann. Unser Spielgruppenraum bietet für

jedes Kind etwas an. Im überdeckten Leseecken dürfen die Kinder auf Matratzen und Kissen ein Buch lesen, oder auch einfach Pause machen. Mit den Bobbycars darf im ganzen Raum rumgefahren werden, aber immer so, dass die anderen Kinder ungestört spielen können. Für die Bewegung ist der Kletterturm und das Bällebad ideal und auch die Bewegungsparcours, welche die Kinder selbstständig aufstellen dürfen. Falls ein Kind keine Ahnung hat, was es machen möchte, begleiten wir dieses und gehen auf die Wünsche und Bedürfnisse des Kindes ein.

Werkeln und Basteln;

Bei uns in der Spielgruppe darf immer gewerkelt und gebastelt werden. Die Kinder haben immer diverse Stifte und Papier das bereit liegt. Je nach Jahreszeit wird auch immer etwas passendes „gebastelt“. Von uns gibt es immer eine Idee oder Vorschlag, die Kinder dürfen aber Ihr Objekt immer selbst gestalten. Wir unterstützen die Kinder dabei aber es ist uns sehr wichtig, dass jedes Kind das Objekt selbstständig

gewerkelt hat und damit auch gestärkt wird. 

 

Freies Spiel;

Unser Grundsatz in der Spielgruppe lautet: «Lasst den Kindern Zeit zum Spielen». (Astrid Lindgren) – Kinder sollten mehr spielen, als es viele Kinder heute tun. Denn wenn man genügend spielt, solange man klein ist, dann trägt man Schätze mit sich herum, aus denen man später sein ganzes Leben schöpfen kann. (Astrid Lindgren). Das ist uns sehr wichtig, den Kindern wird Zeit gelassen, aber auch liebevoll begleitet.